Das Forschungsprojekt

Deutschland ist weltweit einer der Topstandorte für Spitzenforschung. Doch warum sind gerade hier Ausgründungen aus der Wissenschaft so selten?

Grundlegende relevante, aber oftmals vernachlässigte, psychologische Prozesse in akademischen Ausgründungen verstehen

Total Early-Stage Entrepreneurial Activity (TEA): Prozentanteil derjenigen 18-64-Jährigen, die während der letzten 3,5 Jahre ein Unternehmen gegründet haben und/oder gerade dabei sind, ein Unternehmen zu gründen.

19

%

Estland
14

%

USA
10

%

China
8

%

UK
5

%

Deutschland
4

%

Frankreich

Quelle: Global Entrepreneurship Monitor – Länderbericht Deutschland 2017/2018, Global Entrepreneurship Monitor Global Report 2017/2018

Die Teilprojekte

Individuum

Wandel von WissenschaftlerInnen zu UnternehmerInnen

Forschungsergebnisse zu kommerzialisieren ist oft zweitrangig.

Eine Interviewstudie begleitet den Werdegang von WissenschaftlerInnen und GründerInnen an MINT-Fakultäten.

Beschreiben, wie WissenschaftlerInnen zu GründerInnen werden und verstehen, welche Einflüsse diesen Prozess unterstützen oder hemmen.

Team

Identitätsverhandlungen in interdisziplinären Gründerteams

Die Zusammenarbeit in interdisziplinären Gründungsteams ist komplex.

Eine Videostudie beobachtet interdisziplinäre Gründungsteams bei der Diskussion ihrer Teamwerte.

Verstehen, wie interdisziplinäre Teams erfolgreich zusammenarbeiten, Kompromisse finden und gemeinsame Firmenwerte entwickeln.

Organisation

Organisationale Gründungsidentitäten von Lehrstühlen

Einige universitäre Einheiten sind deutlich gründungsaffiner als andere. Warum?

Eine ethnographische Beobachtungsstudie nimmt am Geschehen
unternehmerischer Universitäten teil.

Die Organisationskultur von unternehmerisch geprägten Institutionen und ihren Wechselwirkungen mit einzelnen MitarbeiterInnen verstehen.

Machen Sie mit!

  • Sie sind GründerIn und möchten uns von Ihren Erfahrungen berichten bzw. an einer unserer Studien teilnehmen?
  • Sie sind WissenschaftlerIn und möchten mehr über unsere Forschung erfahren? Sie möchten uns von Ihren Erfahrungen berichten bzw. an einer unserer Studien teilnehmen?
  • Sie sind StudentIn und haben Interesse an Abschlussarbeiten, Projektstudien oder IDPs?

Team

Ein interdisziplinäres Forschungsteam

Prof. Dr. Dr. Holger Patzelt und Prof. Dr. Nicola Breugst leiten das Forschungsteam. Es vereint unterschiedliche Hintergründe und Qualifikationen. Die Teammitglieder kommen aus der Wirtschaftswissenschaft, der Entrepreneurship-Forschung, der Psychologie und der Anthropologie. Sie arbeiten gemeinsam an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Naturwissenschaften und Persönlichkeitsentwicklung.

Die Methodik

Vorstudie

mit nicht-teilnehmender Beobachtung

Immersionsstudie

teilnehmende Beobachtung studentischer Gründungsteams

Längsschnittstudie

mit 100+ Gründungsteams in Deutschland/Österreich

Videostudie

Workshop-Format mit 10+ Gründungsteams

Project Roadmap

Geplante Meilensteine

12. November 2018

Auftaktkonferenz in Hamburg

Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft – Kriterien für den Erfolg

10. Oktober 2019

Präsentation der Zwischenergebnisse in München

Präsentation und Diskussion der Zwischenergebnisse mit Studienteilnehmenden und interessierter Öffentlichkeit

Anfang 2021

Abschlussveranstaltung in Berlin

Präsentation der Forschungsergebnisse u. a. mit klaren Handlungsempfehlungen bzw. geeigneten Maßnahmen

Impressionen von der Präsentation der Zwischenergebnisse am 10. Oktober 2019 in München

Aktuelles

Newsroom

Partner

Projektpartner

Herzstiftung Logo

Die gemeinnützige Joachim Herz Stiftung arbeitet überwiegend operativ und ist vorrangig in den Themenfeldern Naturwissenschaften, Wirtschaft sowie Persönlichkeitsbildung tätig. In diesen drei Bereichen werden auch kleine, innovative Projekte Dritter gefördert. Seit 2017 unterstützt die Stiftung zudem Forschungsprojekte in den Themenfeldern Medizin und Recht. Die Joachim Herz Stiftung wurde 2008 errichtet und gehört zu den großen deutschen Stiftungen.

Website

tum_mittig_blau

Das TUM Entrepreneurship Research Institute (ERI) hat die Mission, Erkenntnisse für unternehmerisch Interessierte zu schaffen. Das im Jahr 2012 gegründete Institut zählt zu den führenden Einrichtungen im Bereich Entrepreneurship-Forschung in Europa.

Die vier ProfessorInnen und über 20 wissenschaftlich Beschäftigen des Instituts verfolgen einen interdisziplinären Forschungsansatz und decken alle Phasen des unternehmerischen Prozesses ab. Die Forschungsergebnisse werden sowohl für die Wissenschaftsgemeinschaft in international führenden Zeitschriften publiziert als auch für Studierende in der Lehre nutzbar gemacht. Des Weiteren arbeitet das Institut eng mit dem unternehmerischen Ökosystem in Deutschland und weltweit zusammen.

Website

UnternehmerTUM Logo

UnternehmerTUM ist eine einzigartige Plattform für die Entwicklung von Innovationen. UnternehmerTUM identifiziert aktiv innovative Technologien und initiiert neues Geschäft durch die systematische Vernetzung von Talenten, Technologien, Kapital und Kunden.
Start-ups bietet UnternehmerTUM einen Rundum-Service von der ersten Idee bis zum Börsengang. Ein Team aus 240 erfahrenen Mitarbeitern, darunter Unternehmer, Wissenschaftler und Investoren, unterstützt beim Aufbau des Unternehmens, beim Markteintritt und bei der Finanzierung – auch mit Venture Capital. Für etablierte Unternehmen ist UnternehmerTUM der zentrale Ort für die Zusammenarbeit mit Start-ups und den Ausbau ihrer internen Innovationskraft und -Kultur.
2002 von der Unternehmerin Susanne Klatten gegründet, ist UnternehmerTUM mit jährlich mehr als 50 wachstumsstarken Technologiegründungen - u. a. Celonis, Konux und Lilium - das führende Zentrum für Innovation und Gründung in Europa.

Website

Ansprechpartnerin