Pressemitteilung: Neuer Ansatz in der Gründungsforschung

Hamburg/Garching, 10. Februar 2021. Neueste Technologie in ein marktreifes Produkt überführen, ausreichende Finanzierung durch Risikokapital, ein unterstützendes Netzwerk und ein verfügbarer Markt: Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für erfolgreiches Gründen sind breit erforscht und bekannt. Der Einfluss psychologischer Faktoren hingegen weniger. Das Entrepreneurship Research Institute der Technischen…

Pressemitteilung: Wie Forscher zu Gründern werden

Hamburg/Garching, 10. Februar 2021. Wissenschaftler:innen entwickeln oft Ideen und Technologien, die das Potenzial für neue Produkte und Dienstleistungen haben und eine bessere Lebensqualität bringen. Damit wären sie ideale Kandidaten für Start-ups. Dennoch bleiben Ausgründungen aus der Wissenschaft in Deutschland selten. Finanziert durch die Joachim Herz…

Vorstellung der Studienergebnisse am 10. Februar 2021

Deutschland steht für ausgezeichnete Wissenschaft – doch Forscher:innen gründen noch immer viel zu selten ein Unternehmen. Woran liegt das? Die von der Joachim Herz Stiftung geförderte Studie „Wissenschaftliche und unternehmerische Identitäten“ des Entrepreneurship Research Institute der Technischen Universität München eröffnet neue Impulse für die Förderung…

„Letztendlich müssen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen hoch motiviert sein zu gründen und sich in einen Kulturwechsel reinbegeben“

Im Gespräch mit Dr. Christian Salzmann, Executive Director bei Startup Dock, dem Gründerzentrum der TU Hamburg Dr. Christian Salzmann ist seit 2016 Executive Director des Startup Dock. Hier ist er insbesondere für die strategische Ausrichtung, strategisches Netzwerken und die Leitung des Teams verantwortlich. Seine akademische…

Pressemitteilung: Deutschlands Wissenschaftler*innen gründen zu wenig: Erste Studienergebnisse zu den Ursachen

Garching bei München, 14. Oktober 2019. Deutschland ist weltweit einer der Topstandorte für Spitzenforschung, im Globalen Wettbewerbsbericht 2018 des Weltwirtschaftsforums belegt Deutschland bei der Innovationsfähigkeit Platz 1. Gleichzeitig sind Ausgründungen aus der Wissenschaft selten – während in Estland beispielsweise die sogenannte TEA (Total Early-Stage Entrepreneurial…